Editionen



Hans Nevídal / Andreas Pawlik
Kauplastik – 6 Motive



Die Werkgruppe Kauplastiken entstand unter Einsatz des urtümlichsten Deformationswerkzeugs des menschlichen Körpers – dem Gebiss. Aus dem Kauen von Plastikverschlüssen resultieren individuell deformierte Objekte. Die Untersuchung der ausgespuckten Abfallstücke stellt zugleich eine Art Feldforschung am eigenen unbewussten Schauen dar. Mit Hilfe von Fotografie und einem 3D-Scanner haben Hans Nevídal und Andreas Pawlik Animationen und Prints erstellt, in denen die Kauplastiken formalästhetisch neu formatiert werden.

 

Kauplastik, 6 Motive, 2023
Format: 230 x 275 mm, Laserbelichtung auf
Fotopapier, kaschiert zwischen 3 mm Acrylglas
und 2 mm Aluminiumverbundplatte
Auflage: je 20 + 3 H.C.
Verso: nummeriert und signiert
EUR 220,– zzgl. 10% UST


Bestellungen an: Christa Benzer benzer@springerin.at

 


Ines Doujak
Skins

Ines Doujak greift für ihre jüngste Collagenreihe Skins auf Originalschautafeln und einen medizinischen Atlas vom Beginn des 20. Jahrhunderts zurück. Menschliche Körperpartien sind darin mit Pflanzen- und Tieransichten auf eine Weise verschränkt, dass dadurch Zwischenwesen entstehen, die keiner einzelnen Spezies zuzuordnen sind. Skins ist darauf angelegt, einem durch und durch desillusionierten und gläsern gewordenen Körper seine Lebenskraft zurückzuerstatten und ihn gemeinsam mit anderen Spezies gleichsam zum Tanzen zu bringen.

 

Skins, 2016, Format: 320 x 320 mm
Papier: Color Smooth Schwarz 300g,
7/0-farbig, 2x weiß + 1x silber + Skala LEUV
Auflage: 100 + 20 A.P.,
nummeriert und signiert
EUR 350,- zzgl. 10% UST


Bestellungen an: Christa Benzer benzer@springerin.at