Heft 1/2018


Asoziale Medien?


Die Entwicklung, die durch die Einführung sogenannter „sozialer Medien“ losgetreten wurde, ist in vollem Gange, und noch ist nicht abzusehen, welche Auswirkungen dies in verschiedensten Bereichen zeitigen wird. Jedenfalls haben die Ausläufer von Facebook, Instagram, Twitter etc. längst den Kunstbereich erfasst und beginnen hier, nicht nur auf das Rezipieren, sondern auch auf das Machen und In-Umlauf-Bringen von Kunst einen markanten Einfluss auszuüben. Grund genug, um sich mit der „Sozialität“ und Vernetzungsrealität, die von diesen Medien bewerkstelligt wird, auseinanderzusetzen. Löst sich das Demokratisierungsversprechen, das diesen Kanälen und Outlets innewohnt, auf sozialer Ebene tatsächlich ein? Helfen diese Medien mit, eine multiperspektivische, ja kritische Öffentlichkeit zu generieren? Oder tragen sie zu einer immer größeren Fragmentierung und Segregierung unvereinbarer Öffentlichkeitssphären bei? All dies wird im Heft Asoziale Medien? mit Bezug auf das künstlerische Gegenwartsgeschehen diskutiert.

» Zum aktuellen Heft

Bestellen