Heft 1/2021


Geschichte reparieren


Eigentlich absurd, ja geradezu widersinnig – in Zeiten, in denen alles der Pandemiebekämpfung untergeordnet ist, über Geschichte debattieren zu wollen. Als ob die gegenwärtige Herausforderung, einen adäquaten Umgang mit der nicht mehr so schnell verschwindenden viralen Bedrohung zu finden, nicht schon groß genug wäre. Insofern scheint es fast rührend, wenn vielerorts Bilder einer Zeit nach der Pandemie beschworen werden – als ließe sich jemals wieder, nahtlos und ungebrochen, dort ansetzen, wo man vor dem großen Ausbruch stand. Was auf Umwegen dann doch wieder zum Thema Geschichte bzw. zu der Frage führt, wie man ihren Widrigkeiten und Unwägbarkeiten am besten begegnen sollte. Lange Zeit konnte man sich – durchaus Erfolg versprechend – am Phantasma der Machbarkeit von Geschichte orientieren: „History in the making“, als müssten nur ... » weiterlesen

Bestellen


Netzteil


Der Geist ist aus der Flasche
Zur überwachungskritischen Kunst von Lauren Lee McCarthy
Sabine Weier

Technikkunst als Zivilisationskritik
Auf der Suche nach ökologisch freundlichen „erneuerbaren Medien“
Bettina Maria Brosowsky

Dancing in Isolation
Einige entfernte Beobachtungen während des CTM-Festivals 2021
Martin Conrads

Silent Works
Ein Forum gegen die Ohnmachtsfantasien des KI-Kapitalismus
Kevin Rittberger

Preis der Freiheit
Interview mit Mark Coeckelbergh über die Ethik von Künstlicher Intelligenz
Christian Höller

 

Geschichte reparieren


Das Ende der White Supremacy
Eine amerikanische Liebesgeschichte
Saidiya Hartman

Encumbrance, 2020
Hypothek; Flügeltüre aus Mahagoni in 12 Carlton House Terrace, London, Erdgeschoss, Eingang Terrace, London, Erdgeschoss, Eingang Courtesy: Essex Street New York
Cameron Rowland

Pacotille, 2020
In Birmingham hergestellte Messingmanillen aus dem 18. Jahrhundert; in Venedig hergestellte Glasperlen aus dem 18. Jahrhundert 103 × 68 × 3 cm Leihgaben
Cameron Rowland

Radikale Futurismen
Die Chronopolitiken des Dokumentarischen
T. J. Demos

Einfach nur kriminell?
Zur Entpolitisierung rassistischer und kolonialistischer Gewalt
Ana Teixeira Pinto

Rassismus, normatives Leitbild der weißen Hybris
Gislind Nabakowski

After Europe
Julian Warner

KOLONNEN – hohenzollern ist jetzt ein verb
Bildbeitrag
Dierk Schmidt

Existenz & Folklore
Ausstellungen zu Angela Davis und ein Buch zum Performancebündnis Gintersdorfer/Klaßen erkunden post/koloniale Konditionen
Jochen Becker

Mit Wissen aus einem früheren Leben Geschichte schreiben
Lawrence Abu Hamdan verschiebt in der Wiener Secession die methodologischen Grenzen der Geschichtswissenschaft zugunsten der Wahrheitsfindung
Christa Benzer

Stories of Traumatic Pasts – Belgien/Kongo

 

Artscribe


No Dandy, No Fun
Jörg Scheller

Zhanna Kadyrova/Jiri Kovanda – (Almost) Involuntary Sculptures
Hedwig Saxenhuber

Linda Bilda – Amor vincit omnia
Christian Egger

Nora Turato – Eto ti na
Cathrin Mayer

Ceija Stojka
Milena Dimitrova

Closed Fish Exhibition. Reconstruction
Andrey Shental

Actually, the Dead Are Not Dead. Una forma de ser
Dietrich Heißenbüttel

Parlament der Pflanzen
Christa Benzer

Maja Vukoje – Auf Kante
Susanne Neuburger

Želimir Žilnik – Shadow Citizens
Melanie Letschnig

 

Lektüre


Sofia Bempeza/Christoph Brunner/Katharina Hausladen/Ines Kleesattel/Ruth Sonderegger:
Polyphone Ästhetik. Eine kritische Situierung
Anna Bromley und Michael Fesca

Zoran Terzic:
Idiocracy. Denken und Handeln im Zeitalter des Idioten
Michael Hauffen

Klemens Gruber:
Die polyfrontale Avantgarde Medien und Künste 1912–1936
Peter Kunitzky

Sandra Schäfer:
Moments of Rupture: Space, Militancy & Film
Alexandra Seibel

 


Impressum