Heft 3/2021


Digital Ecology


Klimakatastrophe und Digitalisierung. Sieht man von der nach wie vor alles beherrschenden Pandemie einmal ab, so zählen diese beiden wohl mit zu den brennendsten Themen der Gegenwart. Am Klimanotstand führt kein Weg mehr vorbei, der kürzlich veröffentlichte Bericht des Weltklimarats (IPCC) führt dies in aller Deutlichkeit – und Wissenschaftlichkeit – vor Augen. Die Frage ist einzig, was effektiverweise von wem getan werden kann, um das Ärgste noch abzuwenden. Künstlerische Vorschläge gibt es dazu seit geraumer Zeit jede Menge – ja, fast hat man den Eindruck, die Klimakatastrophe hätte im vergangenen Jahr auch die Gegenwartskunst unwiderruflich eingeholt. Doch Themenkonjunkturen sind oft kurzlebig – oder von ganz eigenen Zeithorizonten geprägt, wie der Blick auf die Digitalisierung und ihren Einfluss auf das Kunstgeschehen belegt. War das D... » weiterlesen

Bestellen


Netzteil


Es ist ein Wald, kein Baum
Das Werkleitz Festival 2021 ging den Konturen der „neuen Welt(un)ordnung“ nach
Sabine Maria Schmidt

„Can you imagine solidarity?“
In den Arbeiten von Barbara Kapusta sind leakende Körper und soziale Oberflächen die Protagonist*innen einer von Technofeminismus und Science-Fiction inspirierten kommenden Welt
Christa Benzer

Heil und Hybris aus dem Serverraum
Die Ausstellung Sensing Scale untersucht den Einfluss planetarer Netzwerke auf unser Leben
Jens Bülskämper

Cinema vs. Empire
Zu Vincent Meessens Film Juste un Mouvement (2021)
Jochen Becker

Vertrauen muss schön sein, oder My Fair Mining?
Überlegungen zur Kryptobewegung
Taguhi Torosyan und Stefanie Wuschitz

 

Digital Ecology


Ökologische Entschlüsselung
Unterwegs zu einer entkolonialisierten digitalen Zukunft
Maja und Reuben Fowkes

Abfall, Müll und die Verschwendung von Zeit, Leben, Energie und Raum
Über das Digitale und Ökologische in ausgewählten künstlerischen Arbeiten
Matthew Fuller und Olga Goriunova

Wie wir die Welt mit digitaler Technologie retten
Künstliche Intelligenz als gutmütiger Diktator
Roberto Simanowski

Gaia, Cyborgs und das Novozän
Versuch der Annäherung an eine digitale Ökologie mit James Lovelock
Christian Höller

Ausgwählte Arbeiten
Bildbeitrag
Kameelah Janan Rasheed

Byron, die Birne – Tod, Technik und Transformation
Diedrich Diederichsen

Kann Kunst ihren Job erledigen?
Vom Narrativ zum Protokoll, von der Gewohnheit zur Ethik
Daphne Dragona

Eine Ökoästhetik pflanzlicher Oberflächen
Über den Videoessay Seed, Image, Ground und digitale Ökologie
Jussi Parikka & Abelardo Gil-Fournier

Jungle Memory
Bildbeitrag
Andreas Greiner

 

Artscribe


Extractive Zones
Sønke Gau

Anri Sala
Ada Karlbauer

Stefan Panhans/Andrea Winkler – The Pow(d)er of I Am Klick Klick Klick Klick and a very very bad bad musical!
Celina Baljeet Basra

Kathi Hofer – Arbeiterinnen verlassen die Fabrik
Christina Töpfer

Gelitin
Christian Egger

Patricia Piccinini – Embracing the Future
Nina Prader

14. Baltic Triennial – The Endless Frontier
Kathrin Heinrich

Interieur. A Tribute to Erwin Hauer
Annette Südbeck

Overground Resistance
Ameli M. Klein

Alfredo Jaar – Das Rote Wien
Milena Dimitrova

 

Lektüre


Isabell Lorey:
Demokratie im Präsens
Eine Theorie der politischen Gegenwart
Anna Bromley und Michael Fesca

Joseph Vogl:
Kapital und Ressentiment
Eine kurze Theorie der Gegenwart
Michael Hauffen

Elad Lapidot:
Anti-Anti-Semitismus
Eine philosophische Kritik Übersetzung: Jan Eike Dunkhase
Peter Kunitzky

Gabu Heindl:
Stadtkonflikte
Radikale Demokratie in Architektur und Stadtplanung
Friederike Landau

 


Impressum